TMBJS Landgang Fototour edited 5 min 2

Hier ist mehr für dich drin.

Für neu verbeamtete Lehrkräfte in Bedarfsregionen, Bedarfsfächern und Bedarfsschularten zahlt Thüringen einen Sonderzuschlag von bis zu zehn Prozent des Grundgehalts für fünf Jahre.

Sonderzuschläge als besonderer Anreiz

Mit Sonderzuschlägen für neu verbeamtete Lehrerinnen und Lehrer will das Land für Lehrerinnen und Lehrer zusätzliche Anreize schaffen, so dass diese verstärkt in Bedarfsregionen, Bedarfsfächern und Bedarfsschularten tätig werden.

Die Verwaltungsvorschrift für Sonderzuschläge befindet sich in der finalen Abstimmung innerhalb der Landesregierung und soll in Kürze veröffentlicht werden. Demnach erhalten nach dem Veröffentlichungsdatum neu verbeamtete Lehrerinnen und Lehrer für fünf Jahre zehn Prozent der Einstiegsbesoldung als Sonderzuschlag, wenn sie zwei der drei Kriterien erfüllen: Bedarfsfach, Bedarfsregion, Bedarfsschulart. Welche Fächer und Schularten einen hohen Bedarf haben, wird jährlich festgestellt. Zu den Bedarfsregionen zählen Landkreise, die abseits der Universitätsstandorte Erfurt, Jena und Weimar und abseits der direkt benachbarten Kreise liegen.

Bedarfsfächer im Schuljahr 2022/2023 sind:

  • Berufsbildende Fächer
  • Kunst
  • Wirtschaft/Recht, Technik, technisches Werken
  • Physik
  • Musik
  • Mathematik
  • Englisch
  • Chemie
  • Französisch
  • Russisch
  • Deutsch
  • Biologie
  • Sport
  • Ethik/Philosophie
  • Informatik
Icon

Erste Reihe

ChatBot

Icon

Erste Reihe

Herzlich willkommen!

Kann ich Dir helfen?