Frau Amm ist Grundschullehrerin in Stadtlengsfeld

Ich bin...

Lehrkraft für DaZ/DaF

Erstklassige Aussichten mit Deutsch als Zweitsprache

Es macht Ihnen Spaß, die deutsche Sprache und Kultur zu vermitteln? Dann haben wir gute Nachrichten für Sie. Denn in Thüringen gibt es im Bereich „Deutsch als Zweitsprache“ (DaZ) für Sie vielfältige Qualifizierungsangebote und Einsatzmöglichkeiten: So können Sie beispielsweise befristet für zwei Jahre an allgemeinbildenden Schulen sowie an berufsbildenden Schulen junge Menschen mit Migrationshintergrund in Deutsch unterrichten.

Nuernberger

Sie sind der Schlüssel zur Integration

Der Förderbedarf an den Schulen ist abhängig vom Sprachniveau der Schülerinnen und Schüler. Es kann also gut sein, dass Sie ihnen die Grundkenntnisse der deutschen Sprache vermitteln, bevor ein etwas tiefergehender Unterricht möglich ist. Das Ziel ist es, Kinder und Jugendliche mit Migrationshintergrund Schritt für Schritt erfolgreich an den regulären Unterricht in allen Fächern an thüringischen Schulen heranzuführen. Eine große und spannende Aufgabe, für die Sie ganz bestimmt wie geschaffen sind.

Children

Wenn Sie sich dafür entschieden haben, Deutsch als Zweitsprache in Thüringen zu lehren, erhalten Sie vom Landesfortbildungsinstitut und den Fachberaterinnen und -beratern für „Deutsch als Zweitsprache“ in Thüringen viel Unterstützung, um sich in diese anspruchsvolle und interessante Aufgabe einzufinden.


Moeller

FAQ

Es bestehen Möglichkeiten der befristeten Einstellung für bis zu zwei Jahre an allgemeinbildenden Schulen, insbesondere an Regel- und Gemeinschaftsschulen, sowie an berufsbildenden Schulen.

Ihre Aufgabe besteht darin, Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund und Förderbedarf in Deutsch zu unterrichten.

Die Förderung erfolgt abhängig vom Sprachniveau in Deutsch und umfasst gegebenenfalls eine Alphabetisierung und die Vermittlung von Grundkenntnissen der deutschen Sprache.

Der Unterricht in Deutsch als Zweitsprache soll Schülerinnen und Schüler mit Migrationshintergrund sukzessive an eine erfolgreiche Teilnahme am regulären Unterricht in allen Fächern heranführen.

Bei der Einarbeitung in diese interessante und anspruchsvolle Tätigkeit können Sie vom Landesfortbildungsinstitut (ThILLM) und den Fachberaterinnen für Deutsch als Zweitsprache in Thüringen Unterstützung erhalten.

Beste Voraussetzungen sind ein 1. oder 2. Staatsexamen in Deutsch bzw. ein Hochschulabschluss in sprachlichen und/oder pädagogischen Fächern bzw. die Zulassung als Lehrkraft für Integrationskurse.

Von Vorteil sind Erfahrungen in der Arbeit mit Kindern und Jugendlichen mit Migrationshintergrund, zum Beispiel in der Flüchtlingsarbeit und -betreuung, sowie Freude an der Vermittlung der deutschen Sprache und Kultur.

Je nach Schulart erfolgt die Vergütung für ausgebildete Lehrkräfte mit dem Fach Deutsch als Zweitsprache nach den Entgeltgruppen E11 bis E13 TVL-Ost. Für Seiteneinsteigerinnen und Seiteneinsteiger erfolgt die Vergütung je nach Ausbildung in den Entgeltgruppen E9 bis E11 TVL-Ost.

Entsprechende Übersichten zur Höhe und den Berechnungsgrundlagen der jeweiligen Entgelte finden Sie stets aktuell auf den Internetseiten der zuständigen Gewerkschaften dbb und GEW.

Bitte reichen Sie Ihre Bewerbungsunterlagen über unser Online-Bewerbungsportal ein: schuldienst.tmbjs.de

Bei Fragen melden Sie sich über das Kontaktformular oder bei dem für eine ausgeschriebene Stelle zuständigen Staatlichen Schulamt.


Störer Mann argumentiert

Dir brummt der Kopf? Du hast Fragen?

Schauen Sie am besten in unseren FAQ nach oder melden Sie sich über unsere Kontaktseite, wir stehen Ihnen gern zur Verfügung.

Kontakt